Hurra, jetzt ist er da mein Bus

Eine buddhistische Geschichte, die ich sehr mag und BesucherInnen oft erzähle ist folgende:

Wenn man nicht weiß wie es weitergeht, planlos ist oder komplett ansteht, setzt man sich am besten in Ruhe an den Straßenrand und wartet auf den Bus. Der kommt ganz bestimmt vorbei. Dann kann man einsteigen. Und manchmal kommt man drauf, das der Bus in die falsche Richtung fährt. Das ist auch kein Problem, dann steigt man einfach aus und wartet weiter und nimmt den nächsten Bus.

 

Tja und ich habe dieses Warten, einsteigen, aussteigen im letzten Monat mehrmals praktiziert und ich möchte Euch gerne die Geschichte dazu erzählen.

 

Meine Workshops, rund um das Thema „Aussteigen & Ankommen“ waren meist gut besucht, mal ein paar Teilnehmer mehr, mal weniger aber es hat immer gut gepasst, ich hatte das Gefühl das immer genau die richtige Anzahl Besucher war und auch genau die richtigen Leute zusammengekommen sind. Auch mit Stronos hatte ich, interessanterweise seit ich den freien WERTschätungsbeitrag eingeführt habe, kein Thema mehr. Alle die sich anmelden kamen auch pünktlich.

Im Februar hat sich etwas geändert. Beim ersten Termin machte ich mir noch keine Gedanken über eine kurzfristige Absage, es fand sich schnell eine andere interessierte Person. Als es zum zweiten Mal passierte wurde ich etwas stutzig, aber auch da meldet sich ganz spontan noch eine liebe Teilnehmerin, also auch kein Grund mir Gedanken zu machen. Und so ähnlich ging es weiter mit den nächsten Terminen.

 

Ganz dick kam es dann bei meinem Workshop „Aussteigen & Ankommen“ im März. Von 7 fix gebuchten Teilnehmern, sagten 6 in der Woche davor ab oder verschoben auf das nächste Mal. Das kann doch kein Zufall sein, dachte ich mir. Was will mir der Hinweis sagen, was soll ich ändern…

 

Meine  erste Reaktion war trotzig: Na gut, dann mach ich halt gar keine Workshops mehr. Einführung von Vorauszahlung und Stornogebühr stand nie wirklich zur Debatte. Erstens mag ich Zwänge egal in welche Richtung gar nicht und Zweitens ist es ohnehin schwer einzuführen bei einem freien WERTschätzungsbeitrag ;o)

Also setzte ich mich hin uns wartete auf dem Bus. Die erste Idee einzusteigen kam in Form von komplett offenen Workshops. Keine Anmeldung, kein fixer Preis. Fühlte sich interessant, aber noch nicht ganz richtig an. Also stieg ich wieder aus.

 

Kurz versuchte ich zu manipulieren mit einem von mir gemachten, beschleunigten Fahrplan. Ich hätte gerne eine Lösung gehabt vor den Osterferien, dann bis zum Ende der Osterferien, usw und meine vermeintlich letzte Deadline war dann der 16. April, da bin ich bei Mahlzeit Burgenland Interview Gast. Bis dahin sollte das neue Konzept stehen. 

Hat natürlich nicht funktioniert. Es kamen einige Busse, wie Namensänderung, neues Workshopkonzept aber nichts hat so richtig gepasst. Mit einer der Ideen war ich sogar schon so weit und habe ein Video dazu gedreht für die Homepage. Aber als ich zu einer bestimmten Stelle im Video kam, merkte ich das es mir regelmäßig den Hals zuzog. Weil ich mich mittlerweile traue, mich auf meine körperlichen Reaktionen100%ig zu verlassen, hab ich beschlossen wieder auszusteigen und noch weiter zuwarten.

 

Heute, einen Tag vor der Deadline, war ich dann wie fast jeden Tag laufen. Eine ganz neue Strecke durch den Wald. Ich setze mich an einer besonders schönen Stelle auf eine Lichtung, mümmelte ein bisschen Sauerklee der neben mir wuchs, beobachtet die Ameisen hörte die Vögel, fühlte mich rundherum wohl und beschloss das es egal ist wenn sich bis zum Interviewtermin noch keine Lösung gefunden hat. Dann ist es eben so, dachte ich.  

 

Dann stand ich auf und trat den Rückweg an. Und was glaubt ihr was passierte? Ganz genau, der Bus kam, ich stieg ein und er fährt in die richtige Richtung. Alles ist erfüllt was ich mir gewünscht habe. Flexibilität und Zwanglosigkeit für mich, aber auch für meine BesucherInnen.

Tataaa:

Offene Sonnenweide Nachmittage

 

Ich bin schon sehr neugierig wie es wird. Fühlt sich aber total gut an und ich freu mich riesig. Über die neuen Möglichkeiten und auf die Offenen Sonnenweide Nachmittage.

 

Da ich ja recht flott in der Umsetzung bin, ist bereits alles auf meiner Homepage. Schaut mal rein und villeicht sehen wir uns bald!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0