Du bist gut so wie du bist

Was für ein Satz! Wahrscheinlich ist er euch, so wie mir, schon sehr oft untergekommen. Eigentlich schon so oft, dass er durch das eine Ohr reingeht und durchs andere wieder raus. Oder „Bleib wie du bist“ ist die Abwandlung davon. Heißt ja eigentlich auch, so wie du bist, so ist es gut. Aber was denkt es da in Euch, wenn ihr den Satz hört. Kann man das wirklich annehmen? Ist das glaubwürdig, ja schleicht sich da nicht sogar ein bisschen Scham ein? Ich bin doch nicht gut so wie ich bin, das ist ja vermessen und größenwahnsinnig, ja und wie arrogant kommt denn das rüber und stell dir mal vor du würdest das in aller Öffentlichkeit über dich selbst sagen.

 

Ich hab mich mit dem Satz bewußt beschäftigt. Was er mit mir macht und wie er auf mich wirkt. Und wie er wirkt er auf andere Menschen. Wenn ich aus voller Überzeugung und ganzem Herzen zu meinen Besuchern sage: "Du bist gut so wie du bist." Meist löst es ganz tiefe Emotionen aus. Wenn man sein Herz öffnet (und das können die Tiere am Hof sehr gut ;o)  dann kann dieser Satz ganz tief eindringen. Oft habe ich das Gefühl, das ist die wichtigste Botschaft überhaupt die ich jemanden und auch mir selbst mitgeben kann.

 

Aus dem Gefühl nicht gut genug zu sein, entsteht so viel Negatives. Es wirkt sich auf unsere Gedanken und Emotionen aus, ja auch auf unseren Körper. Und alles was sich negativ auf uns selbst auswirkt, das strahlen wir auch aus und das wirkt auch auf Andere. Es wirkt auf unsere Beziehungen, auf die Arbeit, auf die Art und Weise wie wir leben und auch auf unsere Gesundheit.

 

Mir ist, seit ich mich damit beschäftige, wieder sehr stark aufgefallen wie mein Körper reagiert wenn ich mich aus irgendeinem Grund mit mir selbst unzufrieden bin. Ich komm da in so einen Tunnel hinein und meist spüre ich die Verkrampfung ganz stark im Kiefer und Kehlkopfbereich. Und dann mal bewusst wieder innehalten und sich selbst sagen: Ich bin gut so wie ich bin. Zugegeben, es ist nicht ganz leicht, wenn man gerade voll im Ärger über sich selbst drinnen ist. Deshalb so 2 – 3 Mal tief durchatmen, bis man merkt das man sich beruhigt hat. Dann kann die Botschaft eindringen.

 

Und wenn es wirklich nicht geht, dann kann ich immer noch so tun als würde es funktionieren. Einfach einmal vorstellen wie es wäre, dass ich gut so bin wie ich bin. Nur für einen Moment so tun als ob.

 

Das kann ganz schön ruhig und friedlich machen und zufrieden. Und das ist es ja, was wir alle wollen oder? Ein zufriedenes Leben und das geht nur, wenn ich mir selbst einverstanden bin.

 

Du bist gut so, wie Du bist

Lass es rein in dein Herz, deine Seele und deinen Verstand!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0