Schon wieder Montag,,

Wenn Menschen in meiner Umgebung mit diesem oder ähnlichen Sätzen anfangen suche ich nach Möglichkeit das Weite. Das Gegenstück dazu ist dann immer….“juhuu endlich Freitag“.

Da ich im Gastgewerbe begonnen habe zu arbeiten, bei dem das Wochenende zu den arbeitsreichsten Zeiten gehörte, habe ich mir diesen Glaubenssatz zum Glück nie eingetreten. Auch als ich am Kreuzfahrtschiff eine 7-Tage Woche hatte und relativ bald danach mein erstes Unternehmen gründete gab es keinen großen Unterschied zwischen den Wochentagen und den Wochenenden. Natürlich fragen auch meine Tiere am Bauernhof nicht danach welcher Wochentag gerade ist. 

 

Trotzdem war ich nie unglücklich darüber und das hat zwei Gründe.

Zum einem liegt es daran, dass ich alles was ich gemacht habe mit großer Hingabe und Freude machte und mache. Natürlich gab und gibt es immer wieder Zeiten in denen ich nicht weiß wo mir der Kopf steht und ich mir einen klar geregelten Job mit fixen Arbeitszeiten wünsche, aber diese Phasen sind immer nur sehr kurz wenn ich bedenke was ich dafür bekomme.

Der zweite und noch wichtigere Grund warum ich eine andere Denkweise über Arbeits- und Freizeit habe ist,  dass mir bewusst ist, dass es  immer meine eigene Entscheidung war. Niemand hat mich gezwungen auf ein Schiff zu gehen, niemand hat mich gezwungen ein Personalberatung- oder ein Tiersitting Unternehmen zu gründen und niemand hat mir gesagt das ich über 100 Tiere am Bauernhof versorgen muss. Ich alleine habe diese Entscheidung mit allen Konsequenzen getroffen.

Genauso liegt es an mir jede Situation auch wieder zu ändern wenn sie nicht mehr gut für mich ist. Sobald ich merke dass mir eine Tätigkeit mehr Energie raubt als sie mir gibt, beginne ich über eine Veränderung nachzudenken. Oft reicht es schon wenn ich die Einstellung dazu ändere. Dazu gibt es zahlreiche Methoden. Manchmal braucht man dazu auch die Unterstützung von jemanden der nicht Teil des Systems ist.

Oft kommt die Lösung scheinbar ganz unerwartet z.B. durch einen Telefonanruf, ein Inserat das ich in der Zeitung sehe, eine Facebook Werbung die ich zwar schon 100 Mal gesehen, bisher aber nie beachtet habe, der „zufälligen“ Begegnung mit alten Bekannten… das Leben hält da ganz viele Überraschungen für uns bereit, ich muss nur offen dafür sein.

  • Triff Entscheidungen!
  • Hab keine Angst vor Fehlern!
  • Hör auf deine innere Stimme!
  • Ändere Situationen die Dir nicht gut tun!
  • Übernimm die Verantwortung für Dein Leben

Kommentar schreiben

Kommentare: 0