Was hat Perfektion mit Angst zu tun

Aus eigener Erfahrung weiß ich, das der Drang nach Perfektion eine große Hürde auf dem Weg zum Erfolg ist. Egal wie man Erfolg definiert, ob das jetzt mehr Lebensqualität, oder Erfolg mit dem eigenen Unternehmen oder der Praxis ist.

Grade für uns Frauen ist das oft ein Problem. Wir denken oft, erst perfekt sein zu müssen um damit nach Außen zu gehen und das ist ein wesentlicher Unterschied zu den meisten Männern. Wenn ein Mann sich einer neuen Aufgabe zu 40 % gewachsen fühlt, nimmt er sie an, eine Frau zögert noch bei 140 %. (das gilt natürlich nicht für alle sondern zeigt lediglich eine Tendenz)

 

Größe & Einzigartigkeit zulassen

Der erste Schritt um gegen diesen Perfektionsdrang zu wirken ist,  ihn zu erkennen und zu schauen was dahinter steckt. Ich kenn das von mir selbst. Ich hab unglaublich lange an meiner neuen Homepage herumgebastelt bevor ich sie endlich online gestellt habe, dann wollte ich Videos drehen, dachte aber zuerst das geht nur wenn ein Profi die macht, das Wetter muss passen, ich muss in der richtigen Stimmung sein, ich muss mir ein Drehbuch schreiben und genau überlegen was ich sage…. 

 

Das einzige, was wirklich zutreffend war ist, dass meine Stimmung passen muss. Eines Tages hab ich mir in guter Laune einfach das Handy geschnappt und geplappert. Und siehe da, ich hatte unglaublichen Spaß dabei und auch ohne Profi, Drehbuch und sonstigen Werkzeugen hat es geklappt. 

Wenn ich mir jetzt genau anschaue, warum ich manchmal so lange gezögert habe dann sehe ich, das die Perfektion oft nur ein Vorwand ist. Ich kann sie ganz leicht vorschieben und dahinter steckt eigentlich die Angst. Die Angst davor nicht genug zu sein und abgelehnt zu werden. Der Drang sich klein zu halten. Wer bin ich denn, mich da in Videos und auf einer Homepage zu präsentieren. 

 

Aufstellungen sind eine gute Möglichkeit, die ich selbst gerne nutze, auch mit meinen Klientinnen, um zu schauen was hinter der Angst oder dem Perfektionsdrang oder sonstigen Verzögerungen steckt. Ich werde demnächst ein Video dazu machen und online stellen, damit ihr das Ausprobieren könnt. Wenn ihr schon Erfahrung mit Aufstellungen habt, einfach 2 Bodenanker (Zettel) nehmen, auf einem steht dann „Angst“ oder „Perfektion“ am anderen „Ich“. Ihr legt die Zettel im Raum auf, stellt euch drauf und fühlt mal was da passiert mit Euch. 

Eine Beispielaufstellung dazu findet ihr unter Videos

Kommentar schreiben

Kommentare: 0