23. Oktober 2018
Auf FB habe ich es ja schon angekündigt das ich die FB Seite Bäuerin & MUnTerMACHERIN mit Ende Oktober schließen werde. Von der Homepage habe ich die Bezeichnung ebenfalls schon entfernt und an einer Lösung mit der Aufschrift auf meinem Gogo-Mobil arbeite ich gerade.

11. Oktober 2018
Ganz oft wird in verschiedenen Worten vom Schatten in uns gesprochen. Robert Betz gefällt mir in dieser Hinsicht sehr gut den er spricht von "Arschengeln". Das sind Menschen deren bloßer Anblick uns schon auf die Palme klettern läßt, die uns ärgern und wütend machen. Als Arschengel liefern sie uns wertvolle Erkenntnisse über uns selbst. Sie tragen etwas in sich das auch in uns vorhanden ist, vor dem wir aber Angst haben und es nicht wahrhaben wollen.

11. Oktober 2018
Heute bin ich wieder so einer Baumallee im Wald entlang gelaufen und es war ein total schönes Bild, dass ihr euch sicher sofort im Kopf vorstellen könnt. So ein gerader Weg im Wald, rechts und links davon Bäume. Kurz habe ich bereut kein Handy dabeizuhaben, weil es ein schönes Foto gewesen wäre. So ein Symbol dafür seinen Weg zu gehen.

11. Oktober 2018
Die eigenen Grenzen sprengen und über meinen Schatten springen liebe ich. Wahrscheinlich ist es vergleichbar mit dem Kick, den ein Adrenalin Junkie verspürt bevor er mit dem Fallschirm aus dem Flugzeug springt. Das bin ich aber garantiert nicht.

11. Oktober 2018
Mein Problem war oft, dass ich so viel will. Ich habe dauernd neue Ideen, sodass ich manchmal sogar das Gefühl habe zu platzen. Außerdem möchte ich jede Idee die mir einschießt sofort in die Tat umsetzen. Besser gestern schon als morgen, je schneller desto lieber.

11. Oktober 2018
Eigentlich hätte ich mich bis diesen Woche als sozial engagierten und hilfsbereiten Menschen bezeichnet. Ich sammle mit den Wunderweibern Geld für Soziale Organisationen, war als Buddy für Asylsuchende tätig, arbeite manchmal fürs Jane Goodall Institut, hab in einem Alsyl-Zwischenlager mitgeholfen…Der Besuch bei der Tafel hat mir jedoch einen Spiegel vorgehalten, und das Bild darin hat mir nicht sehr gut gefallen.

11. Oktober 2018
Eigentlich dachte ich, dass ich Expertin darin bin „loszulassen“ und in einigen Belangen mag das ja sogar stimmen. Wenn es um berufliche Entscheidungen ging hab ich das meist recht gut durchgezogen, die Türe zugeschlagen und mich einem neuen Traum gewidmet. Aber...

11. Oktober 2018
Viele Menschen sind in ihrem Beruf unzufrieden. Auch Menschen, mit angenehmen Jobs, wo eigentlich alles passt, das Betriebsklima, die Kollegen, die Bezahlung, haben sehr oft das Gefühl trotz allem am falschen Platz zu sein. Gerade dann ist es oft besonders schwer damit aufzuhören und seiner inneren Stimme zu folgen.

11. Oktober 2018
Wenn man einen ganz dringenden Wunsch hat, oder ein Ziel das man erreichen möchte, einen Traum der sich unbedingt erfüllen soll, kann es manchmal passieren dass man so verbissen nach diesem Ziel strebt, das man vergisst das es auf dem Weg dorthin auch noch ein Leben gibt.

01. Oktober 2018
Andi und ich waren 2 Tage Gastgeber für Saitoti, einen 24jährigen Kenianer der gerade einige Wochen in Österreich verbrachte um Kontakte zu knüpfen und unsere Land kennen zu lernen.

Mehr anzeigen